Was man beim Relaunch eines Portals beachten sollte

Die wichtigste Frage beim Relaunch einer Webseite oder eines Portals lautet für uns “Warum?”. Dahinter steckt der Wunsch, die Strategie unserer Kunden zu verstehen. Was sind die Ziele des Unternehmens, der Seite oder des Portals und vor allem die des Relaunches?

Die Ziele des Portal Relaunches herausarbeiten

Sollen neue Märkte oder Zielgruppen erschlossen werden? Soll die Informationsarchitektur verbessert werden, damit mehr Besucher über Suchmaschinen auf das Portal gelangen? Oder geht es um Verbesserungen in der Usability und im Flow der Seite, um zum Beispiel Abbrüche zu verhindern. Ein essenzieller Schritt zum Start ist die Bestandsaufnahme der Stärken und Schwächen des bisherigen Portals.

Den Nutzer und seine Reise im Blick

Mit dem Verständnis der strategischen Ziele und der Ist-Analyse im Gepäck, schauen wir uns noch mal die Zielgruppe genauer an. Wer will was auf ihrer Seite wie erreichen? Wie gestaltet sich die sogenannte Customer Journey? Woher kommen die Nutzer und wohin gehen sie? Wenn wir ihre Nutzer verstanden haben und wissen welches die Features sind, die wieder im neuen Portal abgebildet werden sollen, gehen wir in die Konzeption. Dabei fragen wir uns immer, wie können wir die Ziele des Relaunches messen?

Spezialisten für die Technik

Bei der technischen Planung und Umsetzung eines Portals gibt es etliche Fragestellungen und Fallstricke. Wir machen uns Gedanken und Pläne zur Ausfallsicherheit und Datensicherheit der Anwendung. Falls externe Datenquellen angebunden werden, schauen wir genau hin, für wen die Daten bestimmt und ob alle sicherheitsrelevanten Punkte abgedeckt sind. Die mobile und barrierefreie Nutzung steht dabei ebenso auf der Prüfliste wie ein Monitoring-Konzept, um zum Beispiel bei einem starken Besucheransturm des neuen Portals eingreifen zu können.

 

 

Made with Love in Darmstadt