Projekt­management

Agiles oder klassisches Projektmanagement? Wir sorgen mit etablierten Projektmanagement Methoden und kompetenten Projektmanagern dafür, dass Ihr Projekt reibungslos, strukturiert und effizient abläuft.

Leistungen

  • Agiles Projektmanagement (SCRUM)
  • Agiles Projektmanagement (Kanban)
  • Klassisches Projektmanagement
  • Risikomanagement
  • Kundenbetreuer mit Vertretung
  • Zertifizierte Projektmanager

Vorteile

  • Termingerechte Zulieferung
  • Einhaltung gesetzter Budgets
  • Zielerreichung
  • Bestmögliche Nutzung von Chancen
  • Risikominimierung

 

Risiken minimieren und Chancen nutzen

Schaut man sich gängige Definitionen von Projektmanagement an, so versteht man darunter die Initiierung, die Planung, die Steuerung, die Kontrolle und den professionellen Abschluss von Projekten. Zentrales Ziel des Projektmanagements ist es dabei, Projekte in Unternehmen so zu planen und zu steuern, dass die Risiken begrenzt und bestehende Chancen und Potenziale bestmöglich genutzt werden. Ein professionelles Risikomanagement und eine strategische Ausrichtung sind also immer auch Bestandteil eines guten Projektmanagements.

Projektziele erreichen

Mit Hilfe von Projektmanagement gilt es die Projektziele in der geforderten Qualität, termingerecht und innerhalb des gesteckten Kostenrahmens zu erreichen. Die drei Variablen Zeit, Kosten und Inhalt/ Umfang der Software definieren hierbei das "Magische Dreieck des Projektmanagements". Da die drei Variablen in Konkurrenz miteinander stehen, liegt die wichtigste Aufgabe im Projektmanagement darin, die drei Faktoren in ein vernünftiges Gleichgewicht zu bringen. Hierzu stehen dem Projektmanager im Projektmanagement zahlreiche Methoden und verschiedene Projektmanagement Tools zur Verfügung. Die Methoden und Vorgehensweisen im Projektmanagement lassen sich in klassische und agile Ansätze aufteilen.

Klassisches Projektmanagement

Klassische Projektmanagement Ansätze, wie die Planung und Durchführung eines Projektes nach dem Wasserfallmodell, gehen davon aus, dass bereits vor Start eines Projektes alle Anforderungen möglichst detailliert erfasst werden können. Definition der Anforderungen und Aufwandsschätzung erfolgen in dem Fall noch vor Start des jeweiligen Projektes. Nach erfolgter Beauftragung wird das Projekt zunächst in Phasen unterteilt (z.B. Konzeption, Design, Umsetzung), die in der späteren Durchführung nacheinander durchlaufen werden. Jede Phase hat festgelegte Start- und Endpunkte mit eindeutig definierten Ergebnissen. Darauf aufbauend wird das Projekt sehr detailliert inklusive aller Einzelvorgänge (englisch: Issues) geplant und in eine logische Abhängigkeit gebracht. Bei dieser detaillierten Darstellung spricht man von einem Gantt-Diagramm. Auch Termine, Meilensteine und Deadlines werden vollständig im Voraus geplant und definiert. Erst nach abgeschlossener Projektplanung startet das Projekt. In der Regel durchläuft es dann die verschiedenen in sich geschlossenen Projektphasen (z.B. Konzeption, Design, Umsetzung). Zum Ende einer jeden Phase findet üblicherweise eine Zwischenabnahme statt. Klassische Methoden im Projektmanagement bieten sich für Planung und Management an, wenn klar umrissene Anforderungen oder kleinere Projekte bearbeitet werden.

Agiles Projektmanagement

Agile Methoden im Projektmanagement basieren auf der Annahme, dass sich die Anforderungen an ein Projekt während der Projektlaufzeit konkretisieren und verändern können. Insbesondere in der Software-Entwicklung muss das Projektmanagement auf einen solchen Fall flexibel reagieren können. Bekannte Methoden im agilen Projektmanagement sind SCRUM und Kanban. Zu den wichtigsten Prinzipien der Agilität gehört ein iteratives Vorgehen. In regelmäßigen Abständen erfolgt die Definition neuer Anforderungen und ein voll funktionsfähiges Zwischenprodukt in wachsendem Funktionsumfang bereitgestellt. So besteht für das beauftragende Unternehmen die Möglichkeit, die Ergebnisse des Projektes frühzeitig zu begutachten und Feedback einfließen zu lassen. Auch können auf dieser Basis Tests mit der Zielgruppe durchgeführt werden oder Zwischenergebnisse mit relevanten Projekt-Stakeholdern oder dem Management des Unternehmens besprochen werden. Rückmeldungen und Testergebnisse zur Software können jeweils als Grundlage für Learnings im Projektmanagement herangezogen werden.

Der Funktionsumfang eines Projektes und die konkreten Anforderungen können sich jederzeit ändern. Ausgangspunkt in der agilen Arbeit ist also eine konkrete Vision vom erwarteten Ergebnis, die aber Raum für Abweichungen und Veränderungen zulässt. Agile Methoden sind insbesondere dann erfolgreich, wenn sich alle Beteiligten auf diese Veränderungen einlassen, wenn Ergebnisse dazu herangezogen werden, zu lernen. Wir sprechen hier gerne von build-measure-learn. Agile Methoden bieten sich an, wenn eine Kalkulation im Vorfeld nicht möglich oder sinnvoll ist. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn die Anforderungen des beauftragenden Unternehmens noch nicht vollständig und detailliert vorliegen oder wenn die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass sie sich während des Projektverlaufs ändern. Dies ist zum Beispiel bei sehr großen Projekten, komplexen Projekten und Vorhaben mit sehr langen Laufzeiten der Fall.

ion2s verbindet agile und klassische Projektmanagement-Methoden

Die Wahl einer geeigneten Projektmanagement Methode und geeigneter Tools hängt sehr stark von dem geplanten Projekt, der jeweiligen Situation, den Rahmenbedingungen und den beteiligten Unternehmen ab. Auch lassen sich im Projektmanagement verschiedene Methoden miteinander kombinieren. ion2s arbeitet grundsätzlich agil. Es gibt zum Beispiel in sich geschlossene SCRUM-Teams, die ausschließlich für ein Projekt arbeiten. Teams, die für mehrere Kunden und in mehreren Projekten agieren, arbeiten nach der agilen Methode Kanban. Es sind aber auch Mischformen möglich. Selbst ein komplett klassisches Projektmanagement ist möglich. So kann ein Kanban-Team ein Projekt leicht auch klassisch nach Wasserfall durchlaufen.

In der agilen Zusammenarbeit definieren wir vor Projektstart gemeinsam die Rahmenbedingungen Zeit und Budget. Der Funktionsumfang des Projektes wird nur grob abgesteckt und erst im Projektverlauf konkretisiert. Qualifizierung und Planung von Anforderungen erfolgen dann im Projekt. Zwischenergebnisse der Software stellen wir in Form von permanenten Livegängen zur Verfügung (Continous Deployment). Während des Projektverlaufs getroffene Entscheidungen basieren auf dem tatsächlichen Nutzerverhalten und auf dem Feedback der beteiligten Stakeholder. Für eine agile Zusammenarbeit bieten wir Ihnen ein flexibles Maintenance Angebot, in dem die wichtigsten Aspekte der Zusammenarbeit konkretisiert sind. Diese Form der Zusammenarbeit bietet maximale Flexibilität.

Bei klassischem Projektmanagement erhalten Sie von uns noch vor Start des Projektes ein Festpreisangebot. Der Funktionsumfang des Projektes steht von Beginn an fest. Anforderungen, die während der Projektlaufzeit zusätzlich entstehen, werden im Projektmanagement als Change Requests gekennzeichnet und später separat abgerechnet.

Welche Methode im Projektmanagement geeignet ist, muss individuell beurteilt werden. Wir beraten Sie hier gerne.

Feste Ansprechpartner

Im Rahmen der gemeinsamen Zusammenarbeit an einem Marketing- oder Digitalisierungsprojekt steht Ihnen ein fester Projektmanager zur Seite. An diesen können Sie sich mit Serviceanfragen wenden und Ihre Anforderungen bei Bedarf persönlich besprechen. Neben der Hauptansprechperson wird zum Start der Zusammenarbeit ein stellvertretender Projektmanager benannt, an den Sie sich bei Nicht-Erreichbarkeit der Hauptansprechperson wenden können. Aufgrund der redundanten Besetzung ist eine durchgängige Erreichbarkeit für Sie sichergestellt.

Zertifizierte Projektmanager

Viele unserer Projektmanager sind umfangreich zertifiziert. Professional Scrum Master (PSM) I und II, Certified ScrumMaster, Professional Scrum Product Owner (PSPO) I, Prince2 Practitioner Project Management, Prince2 Foundation Project Management und ITIL Foundation IT Service Management sind nur einige der Zertifizierungen, über die ion2s Projektleiter im Fachbereich Projektmanagement verfügen.

Projektmanagement Software

Im Projektmanagement setzen wir verschiedene Tools und spezielle Projektmanagement Software ein. Wichtigstes Element im agilen Projektmanagement stellt sicherlich die Kanban- beziehungsweise die SCRUM-Boards dar, die wir in der Kollaborationslösung Jira von Atlassian abbilden. Dieses Board bearbeiten alle Teammitglieder. Im Board werden die für das jeweilige Team relevanten Prozesse abgebildet. Hier erfolgen Planung, Controlling und Organisation der einzelnen Arbeitsschritte Ihres Projekts. In der Regel bearbeiten sowohl das agenturseitige Team als auch die Projektbeteiligten aus dem beauftragenden Unternehmen das Board. Wie die Zusammenarbeit mit unseren Kunden genau aussieht, können erfahren Sie hier.

Sie haben eine Frage zu unseren Dienstleistungen oder möchten ein Vorhaben besprechen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf! Wir beraten Sie gerne. Erste Ansprechpartnerin für Neukundenanfragen bei ion2s ist:

Kerstin Tome

Mail: kerstin.tomeion2scom
Telefon: +49 6151 39115-11

Made with Love in Darmstadt