Alles rund um deine Bewerbung

Du bist von ion2s genauso begeistert wie wir und möchtest Teil des Teams werden? Klasse! Wir haben immer Platz für engagierte und talentierte Menschen.

Damit deine Bewerbung ein voller Erfolg wird, haben wir noch ein paar Tipps für dich:

Schick gute Referenzen mit: Neben einem netten Anschreiben hätten wir gerne aussagekräftige Arbeitsproben und relevante Arbeitszeugnisse von dir. Ein Link zu deinem Online-Portfolio geht natürlich ebenfalls. Und bei Entwicklern ist ein Code-Beispiel oder ein Link zu einem GitHub-Account prima. Hauptsache, wir können uns einen Eindruck verschaffen.

Halte dich kurz: Auch, wenn du viel zu erzählen hast – gib uns zum Einstieg einen klaren Überblick: Für welche Stelle bewirbst Du dich und warum bist du dafür bestens geeignet? Den Rest besprechen wir persönlich.

Mach uns neugierig: Für uns zählt nicht der schnurgerade Lebenslauf. Wir mögen Leute, die für ihre Sache brennen, das dürfen auch gerne Quereinsteiger sein. Welche Deiner Erfahrungen und Ideen sind interessant für uns?

Zeig dein Interesse: Bei uns geht's selten förmlich zu, aber halbherzig-schludrige Bewerbungen mögen wir trotzdem nicht. Lass die Standardfloskeln aus dem Bewerbungsratgeber weg und erzähl uns, warum Du unbedingt ein Ion werden willst.

Ergreif die Initiative: Keines unserer aktuellen Jobangebote passt so richtig – du findest aber, wir sollten uns unbedingt kennenlernen? Dann melde dich! Wir mögen Macher und finden darum auch Initiativbewerbungen super.

Bewerbung raus - und nun?

Wir schauen alle Bewerbungen durch, die in unserem Postfach landen. Hast du uns neugierig gemacht, rufen wir an und laden dich zu uns ein. Im Gespräch kannst du erzählen, wer du bist und was du dir vorstellst und erfährst dasselbe von uns. Wenn der erste Eindruck auf beiden Seiten stimmt, steht als nächstes ein kurzer Schnuppertag an, damit du die restlichen Ionen und ihren Arbeitsalltag kennenlernst – und sie dich.

Wir hören auch auf unseren Bauch

Bei der Bewerberauswahl geht's uns um ein gutes Bauchgefühl. Passt das? Dann sprechen wir beim dritten Treffen über Gehalt und den Arbeitsvertrag. Natürlich kann aber auch alles ganz anders kommen. Manchmal überschlagen sich die Ereignisse und ein Bewerber sitzt im Handumdrehen mit einem Festanstellungsvertrag im Team-Meeting.

Übrigens: Wir melden uns meistens recht zügig – auch, wenn wir absagen müssen. Hast du nach wenigen Wochen noch nichts gehört, ist wahrscheinlich etwas schief gelaufen. Dann frag besser noch einmal nach.

Made with Love in Darmstadt