15 Jahre ion2s

Wir schreiben das Jahr 2002: Knapp 570 Millionen Menschen weltweit surfen am Desktop im Schnitt eine Dreiviertelstunde am Tag durchs Web. Nokia verpasst seinem “7650” die erste Kamera für Handys - allerdings auf der falschen Gehäuseseite und damit ohne Selfie-Feature. Und mobiles Internet steckt noch in den GPRSchuhen.

Zu dieser Zeit betritt in der Bleichstraße in Darmstadt ein kleines “buero fuer interaktion” ganz mutig und ohne Umlaute die Webbühne. Seine Intention: “Intelligente User Interface Konzepte” zu gestalten und “den Menschen wieder in den Mittelpunkt zu stellen”. ion2s entwickelt schon zu dieser Zeit in einem Forschungsprojekt in Kooperation mit dem Darmstädter ZGDV eine “Mobile” Lösung namens “Momuna”. Mit Hilfe eines PDAs (prähistorisches iPad) können Besucher im Senckenberg-Museum Frankfurt miteinander chatten und sich orientieren. Neben Forschungsinstituten vertrauen auch klassische Business-Kunden wie T-Online, JAKO-O und Kabel Deutschland (heute Vodafone Kabel Deutschland GmbH) zu dieser Zeit den Interaktionslösungen von ion2s.

2007 - 5 Jahre später

ion2s hat seine neuen Büroräume in der schönen Wackerfabrik vor Darmstadts Toren bezogen. Das erste iPhone erscheint und revolutioniert das mobile Surfen - zumindest im WLAN. Unternehmen klopfen mit Anfragen für mobile Webseiten und Portallösungen bei ion2s an. Bei vielen Portalkunden wird das Thema Maintenance, also die Wartung und Pflege im Content-Management-System, zur Herausforderung. Denn Webseiten müssen jetzt sowohl für Desktop als auch Smartphones erstellt, gepflegt und optimiert werden. Der Aufwand verdoppelt sich.

Für dieses Problem entwickelt ion2s eine eigene CMS-Erweiterung, mit der die Kunden viel schneller neue Seiten - sowohl mobil als auch für Desktop - publizieren können. Jahre später wird in Content-Management-Systemen und Frameworks diese Funktionalität Standard sein.

2012 - 10 Jahre später  

Das Büro in der Wackerfabrik platzt aus allen Ziegeln. ion2s wächst auf knapp 20 Mitarbeiter und macht sich auf die Suche nach neuen Räumlichkeiten, die Sommer 2013 in Darmstadt am Donnersbergring bezogen werden.

Für das iPhone und iOS ist das Jahr kein Zuckerschlecken. “Ice Cream Sandwich”, die Version 4.0 des Android Betriebssystems, hat 75% Marktanteil in Deutschland. Und die Zahl der Android-fähigen Smartphones explodiert. Das Entwickeln von mobilen Lösungen wird wegen der unterschiedlichen Geräte, Auflösungen, Betriebssystemversionen und der Browser komplexer. Der Aufwand, Portale und Webseiten auf verschiedensten Endgeräten sauber auszuspielen, steigt wie der Batteriehunger der Smartphones.

Um den komplexen Anforderungen gerecht zu werden, baut ion2s eine eigene Abteilung für Qualitätssicherung auf. Jede Menge Smartphones werden angeschafft. Die QA testet von nun an systematisch alle Projekte auf unterschiedlichen Geräten und Browsern.

2017 - 15 Jahre später

Tausende Releases und Tests im Portal- und Projektgeschäft später arbeiten die inzwischen über 60 ionen in der Hilpertraße 1 auf mehreren Etagen. ion2s wächst nicht nur weiter sondern erweitert auch sein Portfolio. Im eigenen Agentur-Lab werden neue Produktideen nach Startup-Methoden entwickelt und selbstverständlich “responsive” umgesetzt. Im Business-Bereich vertraut zum Beispiel weiterhin Vodafone, die zwischenzeitlich Kabel Deutschland akquiriert haben, auf die mobilen Portal-Lösungen von ion2s.

Die Zukunft bleibt mobil. Ob in den nächsten 15 Jahren die digitale Mobilität primär aus der Hosentasche heraus, auf dem Handgelenk, als intelligente Brille auf der Nase oder als Implantat stattfindet, wissen wir nicht. ion2s ist für alles gewappnet. Schließlich haben wir unsere Mobilität bereits mit unseren drei Umzügen bestens bewiesen.

Made with Love in Darmstadt